• Veranstaltungen
  • Live
  • THY ART IS MURDER + spec. guests: AFTER THE BURIAL + OCEANO + JUSTICE FOR THE DAMNED

ALL TIME LOW + CREEPER + HEY CHARLIE

Ox Fanzine, Fuze, Vevo & Livegigs.de präsentieren:
AlbumArtwork_Kopie

Sonntag, 15. Oktober 2017

Beginn: 19:00 Uhr | Einlass: 20:00 Uhr

Neu im VVK | Alle Veranstaltungen | Live @ Werk

Veranstalter: target Concerts GmbH

VIDEOS


TICKETS IM VORVERKAUF

FUZE, OX FANZINE, VEVO  und LIVEGIGS.DE präsentieren:

ALL TIME LOW

Sie sind immer für eine packende Liveshow gut, die Jungs von ALL TIME LOW. Gerade eben haben sie zwei gefeierte Konzerte vor ausverkauftem Haus in Hamburg und Köln abgeliefert. Im Oktober kommen ALL TIME LOW dann für weitere Konzerte in deutsche Hallen. Am 2. Juni wird auch das langerwartete neue Album „Last Young Renegade“ erscheinen.

„Last Young Renegade“ ist zugleich ihr Labeldebüt bei „Fueled By Ramen“ und folgt auf das letzte Studioalbum „Future Hearts“, das 2015 erschien und die internationalen Charts erobert hatte.

Auf ihrem neuen Werk machen sie einen beherzten Schritt nach vorne und erkunden neue klangliche Gefilde. Geschrieben bei Aufenthalten in den Bergen des Big Bear Valley und der Wüste von Palm Springs in Kalifornien, ist „Last Young Renegade“ eine Reise kritischer Selbstreflexion und Katharsis, die sich von allen bisherigen Werken der Band abhebt. Ausladend und nostalgisch zugleich erarbeiten ALL TIME LOW auf der neuen Platte einen Sound, der mit Songs wie den Singles "Dirty Laundry" und aktuell, „Life Of The Party“, sowie weiteren packenden Songs wie "Last Young Renegade", „Good Times“ und „Ground Control“ (feat. Tegan and Sara) neue Maßstäbe setzt.


Gegründet 2003 in einem Vorort von Baltimore im US-Bundesstaat Maryland haben es ALL TIME LOW zu einer der am meisten geschätzten Rockbands unserer Tage gebracht, die für ihre positive Einstellung, ihren Erfindungsreichtum und ihre unerschöpflichen Songwriting-Fähigkeiten gerühmt wird. Die drei letzten Alben der Band erreichten allesamt die Top-Ten der US-Charts, zuletzt 2015 „Future Hearts“, das Platz 2 in den Billboard-Charts verbuchte und damit die bislang höchste Platzierung in den USA. In England eroberte das Album gar Platz 1 der dortigen Charts.




Get in touch

Wir helfen Euch gerne weiter, wenn Ihr Fragen habt.
Über Anregungen und Kommentare freuen wir uns.