• Tags: Doom

WALLS OF JERICHO + COPIA + AMPLIFIED HATE

Live 2019

presented by M.A.D. Tourbooking
WOJ2018

Donnerstag, 15. August 2019

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

Neu im VVK | Alle Veranstaltungen | Live @ Halle

Preis VVK: 20,-€ zzgl. Geb.

Veranstalter: Backstage Concerts GmbH

Schrille Gitarrensalven. Sirenen. Warndurchsagen. Tausende im Gleichschritt Marsch. Bereits im Intro zu No one can save you from yourself zeigen sich WALLS OF JERICHO für den endgültigen Widerstand bereit – warum auch sollten die Hardcore / Metalcore-Legenden nach knapp 20 Jahren Bandgeschichte leiser werden? Der Fünfer legt den Finger bevorzugt in weit klaffende Wunden, und WALLS OF JERICHO -Fans weltweit schätzen ungebremste Aggression und Integrität der Tochter und Söhne Detroits – ob bei ihren rabiaten Liveshows oder auf Konserve! Acht (!) Jahre nach dem Bollwerk The American Dream haben sich Candace Kucsulain und Co. neue Verbündete in Form von Napalm Records gesucht und präsentieren sich unnachgiebiger denn je: für leise Zwischentöne ist hier kein Platz, und mit typischer Durchschlagskraft wechseln sich treibendes Riffing, Downbeat und zentnerschwere Breakdowns ab. Hymnische Hardcore-Einlagen widersprechen dem metallischen Ritt keineswegs – ‘Anthem‘ ist ein kolossales Beispiel! Ein Track und ein Album, wie gemacht dafür, von tausenden Kehlen geechot und im Circle Pit mit Schweiß getauft zu werden.

 

 

 

Shrieking guitar assaults. Sirens. Words of warning. Thousands marching. The intro for No one can save you from yourself establishes in mere seconds that WALLS OF JERICHO are ready for the final resistance – after all, why would these hardcore / metalcore legends fall silent after almost 20 years? The five-piece loves to rub salt into gaping wounds, and WALLS OF JERICHO fans worldwide count on the unmatched aggression and integrity of Detroit`s daughter and sons – be it at their brutal live shows or on record!  Eight (!) years after The American Dream, Candace Kucsulain and Co. have found new allies in Napalm Records and seem more relentless than ever: there`s no space for soft nuances!   Maddening riffing, downbeats, and huge breakdowns proudly display the band`s historical vigor. Elegiac hardcore parts mix well with metallic splendor and the track ‘Anthem‘ is an unforgettable example! A track and an album meant to be echoed by a thousand voices, baptized in sweat via the circle pit. 

 

Get in touch

Wir helfen Euch gerne weiter, wenn Ihr Fragen habt.
Über Anregungen und Kommentare freuen wir uns.