• Veranstaltungen
  • Live
  • MASSIVE WAGONS -„House Of Noise Tour of Germany" (Nachholtermin)

HED P.E. - Broke - 20th Anniversary Tour

presented by Wizard Promotions & laut.de
HED-P.E._SocialIcon_200306_Kopie

Sonntag, 06. September 2020

Beginn: 20:00 Uhr | Einlass: 19:00 Uhr

Alle Veranstaltungen | Live | Neu im VVK @ Club

Preis VVK: 25,-€ zzgl. Geb.

Veranstalter: Backstage Concerts GmbH

VIDEOS


TICKETS IM VORVERKAUF

Gegründet werden Hed P.E. (PE steht für Planet Earth) 1994 im kalifornischen Huntington Beach von Frontmann Jahred (aka M.C.U.D. aka Jared Gomes), der sich zum Ziel setzt, die langjährige Punkrock-Tradition der Region mit G-Funk-gekoppeltem Hip-Hop zu verbinden – ein Sound, den er deswegen "G-Punk" nennt. Nach der großen Grunge-Welle zu Beginn der Neunziger ist die Musiklandschaft offener denn je für ihren kompromisslosen Crossover-Stil, der sie auch zu Vorreitern des Nu Metal macht. Großen Erfolg im Mainstream erreicht die Band in den frühen 2000ern mit ihrem zweiten Album „Broke” (2000) und mit dem dritten „Blackout” (2003); beide Alben erscheinen beim legendären Jive-Label. Nach drei weiteren Alben dann der Wechsel zum Indie Suburban Noize, bei dem „New World Orphans“ 2009 erscheint. 2019 schließlich wird ihr elftes Werk „Stampede” veröffentlicht. Jetzt feiert die Band das 20-jährige Jubiläum des ersten Hit-Albums „Broke“ mit einer passenden Motto-Tournee, auf der natürlich der Schwerpunkt auf ebendiesem Album liegen wird. Allerdings werden auch die übrigen Werke von Hed P.E. im Set berücksichtigt werden. Denn die Historie der Band hat einiges zu bieten:   

(hed) p.e., wie sie sich auch schreiben, bestehen in den Neunzigern neben Jahred noch aus Lead-Gitarrist Wesley "Wesstyle" Geer, Rhythmus-Gitarrist Chad "Chizad" Benekos, Bassist Mark "Mawk" Young, Drummer Ben "B.C." Vaught und Doug "DJ Product @ 1969" Boyce an den Turntables. Ihr selbstbetiteltes Debüt kommt 1997 auf den Markt, man geht auf Tour mit dem   Ozzfest und Bands wie Korn, Static-X und System Of A Down. Nach dem zweiten Album „Broke” (2000, Platz 63 der US-Charts) und dem Nachfolger „Blackout” (2003, Platz 33) wechseln (hed) p.e. vom renommierten Jive-Label zum Indie Koch, die Besetzung ändert sich: der neue Gitarrist Jaxon Benge und Drummer Mark "Moke" Bistany sind von nun an mit an Bord. Mit ihnen nimmt man das vierte Album „Only In Amerika” (2005) auf.  

2006 erscheinen dann zuerst Album Nummer Fünf („Back 2 Base X”) und die Best Of-Zusammenstellung „(hed) Planet Earth”, 2007 kommen „Insomnia“ und 2009 das Konzept-Album „New World Orphans“ hinzu. Eine zweite Best Of erscheint 2010 unter dem Titel „Major Pain 2 Indee Freedom: The Best of Hed P.E.”, auf der es einen neuen Song zu hören und auf einer limitierten Auflage zusätzlich ein Live-Konzert aus Los Angeles zu sehen gibt. Im selben Jahr gelingt es der Band, mit ihrem achten Album „Truth Rising” auf Platz 98 der US-Billboard-Charts einzusteigen. Nach einer weiteren Compilation 2013 verlässt DJ Product die Band. Nach erneuten Umbesetzungen, Benge and Young steigen aus und werden durch Greg "Gregzilla" Harrison und Kurt "Kid Bass" Blankenship ersetzt, folgt im Sommer mit „Evolution” das neunte Album, das erste mit nur einem Gründungsmitglied ist „Forever!” aus dem Jahr 2016. 2019 schließlich wird „Stampede” auf den Markt gebracht. Mit der kommenden Tour feiern Hed P.E. ihren ersten großen Erfolg vor zwei Jahrzehnten. 

 

Get in touch

Wir helfen Euch gerne weiter, wenn Ihr Fragen habt.
Über Anregungen und Kommentare freuen wir uns.